lommatzsch.net - Das Netzwerk
    LOMMATZSCH - DAS ZENTRUM DER LOMMATZSCHER PFLEGE  home :: sitemap :: impressum :: kontakt   
Wirtschaft & Gewerbe Lommatzscher Leben Sport Tourismus Service Interaktiv
  zurück
    Top-Themen
    Wirtschaft & Gewerbe
    Lommatzscher Leben
    Sport
    Archiv Pressespiegel
    Veranstaltungskalender
    Archiv
Google    Suchbegriff:  lommatzsch.net lommatzsch.de Web    

  Aktuelle Meldungen - Tischtennis


 

Tischtennis: Martin Rakette wird Deutscher Vize-Meister im Herren-Doppel !

+++ Partner +++



Jetzt für die Lommatzscher Pflege möglich! Informieren Sie sich!

 
 


n2892_1.jpg  

> Bildergalerie öffnen

n2892_1.jpg
Deutsche Einzelmeisterschaften für Verbandsklassen in Baunatal

Martin Rakette wird Deutscher Vize-Meister im Herren-Doppel !

Martin Rakette startete als einer von 3 sächsischen Teilnehmern in der Herren-B-Klasse (Spieler der Bezirksligen und -klassen) bei den Deutschen Einzelmeisterschaften für Spieler der Verbandsklassen im hessischen Baunatal. Er hatte sich sein Ticket dafür beim sächsischen Qualifikationsturnier Anfang Mai schwer erkämpfen müssen. Ernst wurde es für M.Rakette am 20.06. mit gleich drei Einzel-Gruppenspielen und zwei Doppel-Begegnungen. Mit seinem 1.Gegner, dem Brandenburger Felix Kayser (TKC Wriezen) hatte er beim 11:6, 11:5 und 11:5 keinerlei Mühe und konnte somit im nächsten Spiel gegen Kai Elsäßer (TSV Georgi Allianz Stuttgart/Baden-Württemberg) bereits den Grundstein zum Weiterkommen legen. Gegen den erwartet schwereren Kontrahenten lieferte der LSV-er eine blitzsaubere Partie ab und konnte so ein 11:9, 11:5 und 11:9 auf seiner Habenseite verbuchen. Im Anschluss wurde das Achtelfinale in der Doppelkonkurrenz ausgetragen: Martin traf mit seinem sächsischen Partner Norman Ludwig (SpVgg. Dresden-Löbtau 1893) auf das eingespielte Duo Dirk Schwander/Stefan Varga (beide TG Aue Karlsruhe/Baden-Württemberg), die es im Einzel-Wettbewerb beide bis in die Runde der besten 8 bringen sollten. Beide Doppel schenkten sich von Beginn an nichts, was zu einem sehr ausgeglichenem Match führte. Nach Verlust des 1.Satzes (7:11) entschieden Rakette/Ludwig die Folgesätze mit 11:9 und 11:7 für sich. Satz Nr.4 war wieder Beute der Karlsruher (11:7), so dass der Entscheidungssatz dem Treiben ein Ende bereiten musste. Dort behielten die Sachsen etwas glücklich mit 11:9 die Oberhand und konnten sich so im ersten gemeinsamen Doppel auch gleich über einen Sieg freuen. Um sich für die Endrunde zu qualifizieren, benötigte Martin im letzten Vorrundeneinzel „nur“ noch einen Satz. Das wusste auch Martin´s Gegner Marius Marth (TTTV Eintracht Erfurt), der seinerseits unbedingt mit 3:0 Sätzen gewinnen musste. Und genauso trumpfte der Thüringer auf: Vom 1.Punkt zeigte er ein beherztes Offensivspiel, dem allerdings ein aufopferungsvoll agierender Lommatzscher immer wieder mit herrlichen Ballonbällen zur Verzweiflung trieb. Am Ende hatte die Lommatzscher Nr.1 mit 15:13, 12:10 und 11:9 knapp das bessere Ende auf seiner Seite und zog somit gänzlich ohne Satzverlust ins Achtelfinale ein. Den Abschluss des 1.Tages bildete das Viertelfinale im Herren-Doppel. Die Gegner von Rakette/Ludwig kamen aus Sachsen-Anhalt (Volker Jaensch, SG Eisdorf) und Schleswig-Holstein (Florian Andresen, TTC Högel). Nach sehr gutem Beginn (4:1-Führung) im 1.Satz nahmen sich Rakette/Ludwig eine unerklärliche Auszeit, was ihre Gegner zu einer 10:6-Führung nutzten. Immerhin kamen Rakette/Ludwig noch bis auf 9:10 heran, verloren dann allerdings den nächsten Punkt und damit auch den 1.Satz. Durchgang Nr.2: Wieder 6:10, wieder kämpfen die beiden Sachsen, doch unterliegen mit 8:11. 0:2-Satzrückstand. „Geht da noch was ?“ fragten sich alle Anhänger. M.Rakette und N.Ludwig beantworteten diese Frage spät, aber noch nicht zu spät. Denn bis zum 6:9 in Satz Nr.3 sah alles nach einer 0:3-Niederlage aus. Doch es wurde gekämpft. Und wie ! Zunächst kamen die beiden Sachsen auf 9:9 heran, um anschließend einen Matchball abzuwehren und den Satz mit 12:10 für sich zu entscheiden. Im 4.Satz lief es dann bis zum Stand von 10:7 optimal. Doch dieses Spiel wäre nicht zum wohl dramatischsten Spiel des gesamten Turniers geworden, wenn es nicht auch nun wieder eine unerwartete Wende genommen hätte. Auf einmal waren die ebenfalls toll kämpfenden Jaensch/Andresen wieder im Geschäft: 10:10. Über die Stationen 10:11, 11:11, 11:12 und 12:12 konnten M.Rakette und N.Ludwig beim Stand von 13:12 nach Abwehr von zwei weiteren Matchbällen ihren 4.Satzball endlich zum Satzausgleich nutzen ! Was für ein Spiel ! Doch es ging ja noch weiter. Entscheidungssatz: Bis zum 9:9 völlig offen. Dann 1.Matchball für Rakette/Ludwig. Abgewehrt, 10:10. Wieder Verlängerung ! Nächster Punkt, nächster Matchball. Und dann: Aus ! Vorbei ! 12:10 ! Riesenjubel bei den Sachsen verbunden mit emotionalen Ausbrüchen. Das Halbfinale und damit eine Bronze-Medaille war geschafft ! Weiter ging´s für Martin am nächsten Morgen mit dem Einzel-Achtelfinale. Was sein Gegner Giovanni Scalia
(TV Neunkirchen/Nordrhein-Westfalen) zeigte, war aller Ehren wert. Ein vielleicht etwas müder, aber keineswegs schwach spielender Martin Rakette brachte es im gesamten Match nur auf zwei Führungen. Das sagt alles darüber aus, wer das Spiel dominierte. Im 1.Satz kämpfte sich Martin nach einem 5:10-Rückstand noch bis auf 10:10 heran, unterlag dann aber mit 10:12. Im 2.Satz glückte Scalia beim Stand von 10:9 ein „tödlicher“ Netzroller, und in Satz 3 hatte Martin dem vor allem auf der Vorhand unglaublich starken Kontrahenten beim 5:11 nichts mehr zu entgegnen. Damit war für Martin hier Endstation in der Einzel-Konkurrenz. Scalia schaffte den Sprung ins Finale, musste sich dort erst dem Hessen Frank Stephan in vier Sätzen geschlagen geben.
Somit konnten sich Martin Rakette und Norman Ludwig (Einzel-Aus in der Vorrunde) voll auf das Doppel-Halbfinale konzentrieren. Dort ging es gegen die nordrhein-westfälische Kombination Sven Dobisch (DJK Kempener SC) und Gerrit Haar (TTC Ladbergen). Recht souverän dominierten Rakette/Ludwig über weite Strecken des Spiels. So war das 11:7, 12:14, 11:5 und 11:7 nach kaum mehr als 20 Minuten auch der verdiente Lohn für die offensive Spielweise der beiden Sachsen. UND: Natürlich hieß es nun: Finale ! Das Endspiel fand direkt im Anschluss ans Einzel-Halbfinale statt, in dem sich die Doppel-Gegner von Martin und Norman noch im direkten Duell gegenüberstanden. Die Hessen Frank Stephan (TSV Beuern) und Nhat Le Minh (TV Wallau) waren sozusagen „warm“, aber waren sie vielleicht auch etwas platt ? Diesen Eindruck konnte man nur im 1.Satz gewinnen. Hier lagen die krassen Außenseiter aus Sachsen fast immer vorn. So auch beim Stand von 9:8. Doch drei Eigenfehler in Folge bescherten den Hessen den glücklichen Satzgewinn. Von nun an ging bei Stephan/Le Minh praktisch alles, auf der anderen Seite gelang trotz größter Bemühungen einfach zu wenig. So hieß es dann ganz schnell 4:11 und 7:11 und das Finale war schon wieder vorbei. So steht am Ende zweier aufregender, manchmal auch dramatischer Tage für Martin Rakette und Norman Ludwig der Deutsche Vize-Meister-Titel im Doppel ! Damit war nie und nimmer zu rechnen. Doch aufgrund der tollen Leistungen haben sie sich diesen Titel auch redlich verdient. Nach dem Ex-Lommatzscher René Wolf im Vorjahr ist Martin Rakette nun also bereits der 2.LSV-Akteur der eine Silber-Medaille bei einer Deutschland-Endrunde erzielen konnte. Herzlichen Glückwunsch ! Zum Schluss geht noch ein Dankeschön an den Vorstand des LSV und an EDEKA Richter für die Unterstützung.



 
 

Weitere Informationen:

  Lommatzscher SV 1923 e.V.



   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Tischtennis, Lommatzsch, LSV, Deutsche Einzelmeisterschaften, Baunatal, Sachsen



NEUESTER EINTRAG: Feierliche Namensgebung der Grundschule Lommatzsch (24.03.2017)
voriger Eintrag: Reisetreff im Reiseservice Hausen – 11.07.2009 (22.06.2009)
nächster Eintrag: „Masse hat eben doch Klasse“ – Die Freien Wähler bedanken sich (24.06.2009)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  HGV Wochenende in Breslau(29.05.2016)
  Einladung zum "Tag der Ausbildung" in der Oberschule "Lommatzscher Pflege"(07.08.2014)
  HGV Stammtisch in der „Oberschule Lommatzsch“ am 29.04.2014(14.05.2014)
  Einladung Stammtisch des HGV in der Oberschule „Lommatzscher Pflege“(02.04.2014)
  „Betreutes Wohnen in Familien“(14.02.2014)
  Rede zum Volkstrauertag am 17. November 2013 auf dem Friedhof in Lommatzsch (22.11.2013)
  Konzertreise nach Ungarn(24.09.2013)


Eintrag verfasst von: René Rakette (eingetragen am: 23.06.2009; zuletzt geändert am: 23.06.2009 17:00)

 
 Copyright © 2006-2015 by ai Computer & Service - keine Haftung für externe Linkinhalte Seite drucken Seite drucken    zum Seitenanfang nach oben