lommatzsch.net - Das Netzwerk
    LOMMATZSCH - DAS ZENTRUM DER LOMMATZSCHER PFLEGE  home :: sitemap :: impressum :: kontakt   
Wirtschaft & Gewerbe Lommatzscher Leben Sport Tourismus Service Interaktiv
  zurück
    Top-Themen
    Wirtschaft & Gewerbe
    Lommatzscher Leben
    Sport
    Archiv Pressespiegel
    Veranstaltungskalender
    Archiv
Google    Suchbegriff:  lommatzsch.net lommatzsch.de Web    

  Aktuelle Meldungen - Sport


 

Wiesellauf in Flöha

+++ Partner +++



Jetzt auch für die Lommatzscher Pflege möglich! Informieren Sie sich!

 
 
n3003_2.jpg (n3003_2_thumb.jpg)
n3003_1.jpg (n3003_1_thumb.jpg)
n3003_3.jpg (n3003_3_thumb.jpg)
n3003_4.jpg (n3003_4_thumb.jpg)
n3003_5.jpg (n3003_5_thumb.jpg)
n3003_7.jpg (n3003_7_thumb.jpg)
n3003_6.jpg (n3003_6_thumb.jpg)
n3003_11.jpg (n3003_11_thumb.jpg)
n3003_8.jpg (n3003_8_thumb.jpg)
n3003_9.jpg (n3003_9_thumb.jpg)
n3003_10.jpg (n3003_10_thumb.jpg)

Am 10.10. fand der Wiesellauf, benannt nach dem Enduro Team Wiesel, zwischen Frankenberg und Flöha statt. Auch der dortige Truppenübungsplatz war Teil der Strecke. Die Veranstaltung war ein klassisches Enduro mit Zeitvorgabe pro Runde und mit jeweils einem Cross- und Endurotest pro Runde. Nach der Ansprache der Bürgermeister von Flöha und Frankenberg  ging es auf die 45km lange Strecke für die wir 75 min Zeit hatten, das Ganze 4 mal zu fahren.
Wir waren mit Kay und Maik von EMS-Racing in der B- Lizenzklasse gemeldet. Es war klar das wir dort keine Chance auf vordere Plätze hatten, aber wir konnten 1 Runde mehr fahren als die Hobbyklasse, hatten dafür aber pro Runde 10 min weniger Zeit.
Kurz vor dem Start regnete es noch einmal heftig. Unsere Reifen waren damit völlig überfordert und so wurde es stellenweise eine ganz schöne Rutschpartie. Ab und zu gab es kein halten mehr, sodass auch die ein oder andere Bodenprobe genommen wurde. Besonders im Endurotest verloren wir viel Zeit. Der Crosstest war dagegen besser fahrbar.
Am Ende belegten wir alle die jeweils zwei letzten Plätze unserer Klassen. Für Kay wäre mehr drin gewesen wenn er nicht eine Zeitstrafe bekommen hätte. Er fuhr eine Sonderprüfung sogar die Klassenbestzeit. Ich konnte einmal die neunt-schnellste Zeit meiner Klasse fahren. Ken versenkte sein Motorrad in einem Wasserloch. Die Bergung war so anstrengend, dass er nach der 3. Runde die Segel streichen musste.
Der Tiefe Boden und die endlosen Spurrinnen zogen förmlich die letzte Kraft aus einem heraus. Am Vortag waren ja dort teilweise noch die Panzer gefahren.
Trotz der Schinderei hat es wahnsinnig Spaß gemacht. Die Organisation, das Gelände und die Zeitnahme waren spitzenmäßig. Ein besseres Training für kommende Herausforderungen kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen.

Marco Spiller

 
 
Weitere Informationen:

  Offroad Racing Team Lummsch


   kommentieren       drucken      versenden


NEUESTER EINTRAG: Feierliche Namensgebung der Grundschule Lommatzsch (24.03.2017)
voriger Eintrag: Kegeln OKV Klasse St.3 Herren (12.10.2009)
nächster Eintrag: Wandern Sie mit uns durch die heimatlichen Weinberge! (20.10.2009)


Eintrag verfasst von: Marco Spiller (eingetragen am: 16.10.2009; zuletzt geändert am: 21.10.2009 09:18)

 
 Copyright © 2006-2015 by ai Computer & Service - keine Haftung für externe Linkinhalte Seite drucken Seite drucken    zum Seitenanfang nach oben