lommatzsch.net - Das Netzwerk
    LOMMATZSCH - DAS ZENTRUM DER LOMMATZSCHER PFLEGE  home :: sitemap :: impressum :: kontakt   
Wirtschaft & Gewerbe Lommatzscher Leben Sport Tourismus Service Interaktiv
  zurück
    Top-Themen
    Wirtschaft & Gewerbe
    Lommatzscher Leben
    Sport
    Archiv Pressespiegel
    Veranstaltungskalender
    Archiv
Google    Suchbegriff:  lommatzsch.net lommatzsch.de Web    

  Aktuelle Meldungen - Handball


 

Endlich in der Liga angekommen?

+++ Partner +++



Jetzt für die Lommatzscher Pflege möglich! Informieren Sie sich!

 
 


SSV Lommatzsch - TSV Radeburg 28:19 (15:9)

Leiser Optimismus nach den abgespulten sechszig Spielminuten im 6. Punktspiel der Saison in der Bezirksliga. Die bisherige Startphase verlief alles andere als optimal. Bis auf den Saisonstart gegen Hartha, der in vielerlei Hinsicht eine mittlere Katastrophe darstellte, gingen auch zwei weitere Spiele knapp verloren, deren Gründe im eigenen Spiel zu suchen sind. Das Remis in Heidenau war ein erster Hoffnungsschimmer, doch auch hier waren es eher eigene Fehler, die einen Doppelpunkt verhinderten.
So war es natürlich das erklärte Ziel, den ersten Erfolg in eigener „neuer“ Halle einzufahren. Der Absteiger (Lommatzsch) gegen den Aufsteiger (Radeburg), beide mit personellen Problemen, stellten sich dem gut leitenden Schiedsrichter-
Paar Mike Eichhorn/Steve Schulze aus Freital. Über ein vorsichtiges Abtasten in den ersten fünf Minuten (2:2) zog Lommatzsch das Tempo merklich an, gestaltete das Spiel aus einer sicheren Deckung mit einem gut aufgelegten Christoph Halwaß im Tor und führte nach einer weiteren Viertelstunde mit 10:3. Mit diesem Vorsprung im Rücken konnten die Gastgeber gut umgehen, eine Vorentscheidung war hier bereits gefallen. Die Gäste bemühten sich, ihr Spiel zu finden, doch über einige Ansätze ging es diesmal nicht hinaus. In diesem Tordifferenzbereich bewegte sich auch der zweite Spielabschnitt. Dem 19:11/40. folgte ein 19:14/44. Doch Lommatzsch erhöhte im nächsten „Intervall“ auf 24:16/49, dem Radeburg letzmalig ein Verkürzung zum 24:19/52. entgegen setzte. Die restlichen Minuten gingen nochmals an den Gastgeber mit vier Toren in Folge. Wenn man beim Gastgeber etwas bemängeln muß, dann die Chancen-
vewertung vieler sogenannter 100%iger, die bei einem knapperen Spielverlauf durchaus ins Auge gehen kann. Mathias Neubert war diesmal ein sicherer Werfer vom 7m-Punkt(5).
Die Mannschaft hat mit diesem unerwarteten Ergebnis Selbstvertrauen getankt für die schwere Auswärtsaufgabe am kommenden Wochenende beim Tabellendritten Lok Pirna II.
Aufstellung: Halwaß,Ch, Kriegel,R., Häberer 6, M.Ebert 3, Tanner, S.Ebert 2, Neubert 6/5, Schilling 3, Kramer 1, T.Halwaß 3, Russeck, Kobylka 2, Wand 2.








 
 

Weitere Informationen:

  SSV Lommatzsch 1923 e.V.



   kommentieren       drucken      versenden



NEUESTER EINTRAG: 25. Lösch -und Spritzenfest der FFw Lommatzsch (29.08.2016)
voriger Eintrag: „Reisebüro. Hier fängt Ihr Urlaub an!“ (25.11.2009)
nächster Eintrag: Kegeln OKV Herren (06.12.2009)


Eintrag verfasst von: Horst Hölzen (eingetragen am: 29.11.2009; zuletzt geändert am: 30.11.2009 14:05)

 
 Copyright © 2006-2015 by ai Computer & Service - keine Haftung für externe Linkinhalte Seite drucken Seite drucken    zum Seitenanfang nach oben