lommatzsch.net - Das Netzwerk
    LOMMATZSCH - DAS ZENTRUM DER LOMMATZSCHER PFLEGE  home :: sitemap :: impressum :: kontakt   
Wirtschaft & Gewerbe Lommatzscher Leben Sport Tourismus Service Interaktiv
  zurück
    Top-Themen
    Wirtschaft & Gewerbe
    Lommatzscher Leben
    Sport
    Archiv Pressespiegel
    Veranstaltungskalender
    Archiv
Google    Suchbegriff:  lommatzsch.net lommatzsch.de Web    

  Aktuelle Meldungen - Tischtennis


 

Tsichtennis: 1.Bezirksliga – Herren , 3.Spieltag (Sa.,23.10.10):

+++ Partner +++



Jetzt für die Lommatzscher Pflege möglich! Informieren Sie sich!

 
 


SG Motor Wilsdruff – Lommatzscher SV 1.   9 : 6

LSV bietet Wilsdruff lange Paroli

Trotz guter Vorstellung und zwischenzeitlicher 6:5-Führung stand der mit Ersatz angetretene LSV beim neuen Tabellenführer am Ende mit leeren Händen da. Im Gegensatz zur Vorsaison gelang gegen die immens heimstarken Wilsdruffer ein fast schon optimaler Start. Nur Jauernick/N.Rakette unterlagen im Doppel (0:3 gegen Glöß/Baumgartner). Die Doppel Nr.1 (M.Rakette/Penz) und Nr.3 (Borkenhagen/Seifert) schafften verdiente 3:1- bzw. 3:2-Erfolge gegen Kummer/Heber bzw. Mittag/Mühlheim. Die Führung konnte bis zum 4:3 gehalten werden: Siegen von M.Rakette (3:1 gegen Glöß) und T.Jauernick (3:0 gegen Mittag) standen zwei Niederlagen im fünften Satz von M.Penz (8:11 gegen Kummer) und N.Rakette (6:11 gegen Baumgartner) gegenüber. Durch die beiden 0:3-Niederlagen von K.Borkenhagen (-11, -4, -10 gegen Heber) und A.Seifert (-3, -6, -9 gegen Mühlheim) ging Wilsdruff erstmals in Führung. Aber die Führung hielt nicht lange: In zwei sehenswerten Partien sorgte das obere Paarkreuz wieder für die Wende zugunsten der Gäste. Sowohl M.Rakette als auch M.Penz feierten 4-Satz-Siege gegen Kummer bzw. Glöß. Nun fehlte nur noch ein Einzelsieg um das beabsichtigte Schluss-Doppel zu erreichen. Doch leider gingen die letzten vier Einzel allesamt an die einfach ausgeglichener besetzten Gastgeber. Während A.Seifert gegen Heber ohne Satzgewinn blieb (-2, -10, -9), verbuchten T.Jauernick, N.Rakette und K.Borkenhagen den ersten Satz jeweils auf ihrer Habenseite um dann doch im Gleichschritt jeweils in vier Sätzen unterlegen zu sein. So durfte sich Wilsdruff über den dritten Sieg im vierten Spiel freuen, verbunden mit dem 1.Tabellenplatz. Der LSV hingegen hat durch die erneut teils kuriosen Ergebnisse in der Liga – die so ausgeglichen wie nie scheint – nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Daher muss nun bei den Auswärtspartien in Falkenau (30.10.) und Freital (07.11.) gepunktet werden, um nicht „unter den Strich“ zu geraten. Das dies aber keine einfachen Aufgaben werden, haben die ersten Spieltage gezeigt. Aktuell befinden sich die beiden Neulinge auf den Tabellenplätzen 2 und 3...     

Die Punkte erkämpften:  Martin Rakette 2,5 ; Martin Penz 1,5 ; Thomas Jauernick 1 ; Norbert Rakette 0 ; Karsten Borkenhagen 0,5 und Andreas Seifert (E) 0,5



 
 

Weitere Informationen:
  Tischtenniswebseite

  Lommatzscher SV 1923 e.V.



   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Tischtennis , Lommatzsch , Bezirksliga , LSV



NEUESTER EINTRAG: Feierliche Namensgebung der Grundschule Lommatzsch (24.03.2017)
voriger Eintrag: Souveräner Sieg im Kreisderby (24.10.2010)
nächster Eintrag: Ersten Auswärtspunkt gewonnen (31.10.2010)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Sommerlager 2013 - Lommatzsch kommt!(16.09.2013)
  Winterferienlager des Nachwuchses(25.02.2013)
  „Badelager“ des Nachwuchses der Lommatzscher Spielleute(02.09.2012)
  Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,(10.07.2012)
  5 Tage in Blankenstein – Ein schönes Erlebnis(28.02.2012)
  22. Freundschaftstreffen der Lommatzscher Tischtennisspieler mit dem Möttlinger UTTV (19.05.2011)
  Tischtennis: 1.Bezirksliga – Herren , 18.Spieltag (Sa.,16.04.11):(23.04.2011)


Eintrag verfasst von: René Rakette (eingetragen am: 25.10.2010; zuletzt geändert am: 25.10.2010 10:16)

 
 Copyright © 2006-2015 by ai Computer & Service - keine Haftung für externe Linkinhalte Seite drucken Seite drucken    zum Seitenanfang nach oben