lommatzsch.net - Das Netzwerk
    LOMMATZSCH - DAS ZENTRUM DER LOMMATZSCHER PFLEGE  home :: sitemap :: impressum :: kontakt   
Wirtschaft & Gewerbe Lommatzscher Leben Sport Tourismus Service Interaktiv
  zurück
    Top-Themen
    Wirtschaft & Gewerbe
    Lommatzscher Leben
    Sport
    Archiv Pressespiegel
    Veranstaltungskalender
    Archiv
Google    Suchbegriff:  lommatzsch.net lommatzsch.de Web    

  Aktuelle Meldungen - Tischtennis


 

Tischtennis: 1.Bezirksliga – Herren , 9.Spieltag (Sa.,11.12.10):

+++ Partner +++



Jetzt für die Lommatzscher Pflege möglich! Informieren Sie sich!

 
 


SpVgg. Dresden-Löbtau 1893 – Lommatzscher SV 1.   9 : 7

Bittere Pleite beim Schlusslicht

Durch die 7:9-Niederlage beim Tabellenletzten „überwintert“ der LSV nach der Hinrunde mit nur zwei Punkten Abstand vor dem 1.Abstiegsplatz. Auch im 5.Auswärtsspiel der Saison gelang nicht der erhoffte erste Auswärtssieg. Schlimmer noch: Noch nicht einmal das Minimalziel – die bis dato vier Punkte Vorsprung auf Dresden-Löbtau zu verteidigen – wurde erreicht. So macht sich der LSV das (Über)-Leben in der höchsten Spielklasse des Spielbezirkes Dresden wieder selbst unnötig schwer. Mit nur einem Doppelgewinn starteten die Gäste ins Match. M.Rakette/Penz siegten in drei Sätzen, die anderen beiden Doppeln unterlagen ebenso klar in drei Sätzen. Durch zwei Erfolge im oberen Paarkreuz ging Lommatzsch mit 3:2 in Führung. M.Rakette besiegte Röllich (-5, -5, -6) und M.Penz schlug Körner in einer attraktiven Partie mit 11:7 im Entscheidungssatz. Doch weder im mittleren noch im unteren Paarkreuz ging es erfolgreich weiter: N.Rakette (0:3 gegen Seemann), T.Jauernick (2:3 gegen Kirschner), K.Borkenhagen (2:3 gegen Rudolph) und T.Arnold (1:3 gegen Steinhäuser) hatten allesamt gegen die insgesamt erheblich jüngeren und technisch besseren Gastgeber das Nachsehen. Erst zwei weitere Siege von M.Rakette (-5, -8, -1 gegen Körner) und M.Penz (3:1 gegen Röllich) ließen wieder etwas Hoffnung aufkommen. Während N.Rakette anschließend nach überzeugender Vorstellung (3:1 gegen Kirschner) endlich seinen lang ersehnten 2.Einzelsieg in dieser Saison einfahren konnte, holte T.Jauernick am Nebentisch einen 0:2-Satzrückstand gegen Seemann auf. Leider fand Seemann beim Stand von 7:9 im 5.Satz in den letzten Zügen des Duells wieder zu seiner hohen Trefferquote der Anfangssätze zurück und hatte so mit 11:9 das bessere Ende für sich. Als T.Arnold auch gegen Rudolph in vier Sätzen chancenlos war, hieß es schon 8:6 für das Tabellenschlusslicht. Nun war – wie so oft in dieser Saison – K.Borkenhagen gefragt. Ein Sieg musste her. Beim Stand von 2:1-Sätzen und 8:5 in Satz 4 für den Dresdner Steinhäuser zog K.Borkenhagen seine Auszeit. Was in dieser einen Minute der Auszeit passierte, kann man sich kaum erklären. Jedenfalls wendete sich die Partie danach um 180 °. Sage und schreibe 13 Punkte in Folge gingen an den klasse kämpfenden Lommatzscher ! Erst beim Stand von 0:7 in Satz 5 punktete Steinhäuser wieder. Aber zu spät: K.Borkenhagen schaukelte das Match locker nach Hause (11:3) und sorgte dafür, dass zum Abschluss nochmal die Spitzendoppel beider Teams ran durften/mussten. In einer packenden Auseinandersetzung holten sich Körner/Röllich die ersten zwei Sätze (-9, -6), M.Rakette/Penz die nächsten (-8, -6). Letzter Satz: Das LSV-Duo verschläft den Start und zieht bei 1:6 seine Auszeit. Die hilft... Nach teils tollen Ballwechseln greifen die Löbtauer bei 7:7 zu ihrer Auszeit. Alles offen. Danach zwei Punkte durch Röllich: 9:7. Aufschlag LSV. Dann die wohl vorentscheidende Szene: SR Kirschner (Löbtau) sieht den Aufschlag von M.Rakette im „falschen“ Feld und wertet 10:7 für Löbtau ! Sehr umstritten !!! Eine sehr schmerzhafte Tatsachenentscheidung gegen den LSV, aber der SR hat immer Recht... Angestachelt von dieser Entscheidung kommen M.Rakette/Penz auf 9:10 heran. Dann die große Chance zum Ausgleich. Aber leider unterläuft dem LSV-Duo ein leichter Fehler. Aus ! 11:9 für Löbtau ! Unglaublich ! Unerwartet ?! Riesenjubel beim Tabellenletzten, Niedergeschlagenheit beim LSV.

Ein Wiedersehen der beiden Teams gibt´s am letzten Spieltag Mitte April in Lommatzsch. Wenn es dort für beide Teams noch um etwas gehen sollte, dann können sich alle auf ein tolles, dramatisches Spiel freuen. Hoffentlich dann mit dem besseren Ende für den LSV. Dafür bedarf es aber einer mannschaftlich besseren Leistung als in Löbtau.                 

Die Punkte erkämpften:  Martin Rakette 2,5 ; Martin Penz 2,5 ; Thomas Jauernick 0 ;
Norbert Rakette 1 ; Tobias Arnold 0 und Karsten Borkenhagen 1




 
 

Weitere Informationen:
  Tischtenniswebseite

  Lommatzscher SV 1923 e.V.



   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Tischtennis , Lommatzsch , Bezirksliga , LSV



NEUESTER EINTRAG: Feierliche Namensgebung der Grundschule Lommatzsch (24.03.2017)
voriger Eintrag: Weihnachten auf Cuba - 14 Tage für 987 € (13.12.2010)
nächster Eintrag: Neueröffnung "Markthalle" (17.12.2010)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Sommerlager 2013 - Lommatzsch kommt!(16.09.2013)
  Winterferienlager des Nachwuchses(25.02.2013)
  „Badelager“ des Nachwuchses der Lommatzscher Spielleute(02.09.2012)
  Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,(10.07.2012)
  5 Tage in Blankenstein – Ein schönes Erlebnis(28.02.2012)
  22. Freundschaftstreffen der Lommatzscher Tischtennisspieler mit dem Möttlinger UTTV (19.05.2011)
  Tischtennis: 1.Bezirksliga – Herren , 18.Spieltag (Sa.,16.04.11):(23.04.2011)


Eintrag verfasst von: René Rakette (eingetragen am: 13.12.2010; zuletzt geändert am: 13.12.2010 15:27)

 
 Copyright © 2006-2015 by ai Computer & Service - keine Haftung für externe Linkinhalte Seite drucken Seite drucken    zum Seitenanfang nach oben